Kindertagesstätte

Kindertagesstätte St. Pius
Lortzingweg 4
84034 Landshut
Tel: 0871/62916
Email: stpius.landshut@kita.bistum-regensburg.de

Hallo, wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und uns kennenlernen möchten.

Hier finden Sie Infos über unseren Kindergarten und über unsere Kinderkrippe.
Unsere Kindertagesstätte ist eine Einrichtung der katholischen Pfarrgemeinde St. Pius in Landshut West und befindet sich in deren Trägerschaft. Das Kindergarten- und Krippenjahr ist eingebunden in das liturgische Jahr und wird auch so durch das Feiern der kirchlichen Feste erlebbar gemacht. Eine Vielzahl der Kinder wohnt im Einzugsgebiet der Carl-Orff-Grundschule, die sich in unmittelbarer Nähe befindet und mit der wir laut dem Erziehungs- und Bildungsplan in engem Kontakt stehen.

In in unserem Kindergarten stehen 100 Kindergartenplätze zur Verfügung.
Wir praktizieren den kindorientierten, lebensbezogenen Ansatz und arbeiten vorrangig situationsorientiert.
Unser Motto lautet: "Hilf mir, es selbst zu tun!" Maria Montessori

Belegung Stand 15.12.2015

102 Kinder davon
13 Kinder unter drei Jahre
29 Vorschulkinder
40 Kinder mit Migrationshintergrund

Buchungszeiten und Beiträge
Beiträge für Kinder ab dem 3. Lebensjahr:

7.30 Uhr bis 12.30 Uhr
4-5 Std.
85,00 €
7.30 Uhr bis 13.30 Uhr
5-6 Std.
96,00 €
7.30 Uhr bis 14.30 Uhr
6-7 Std.
107,00 €
7.30 Uhr bis 15.30 Uhr
7-8 Std.
118,00 €
7.30 Uhr bis 14.30 Uhr
6-7 Std.
107,00 €
7.30 Uhr bis 16.30 Uhr
8-9 Std.
129,00 €
8.30 Uhr bis 13.30 Uhr
4-5 Std.
85,00 €
8.30 Uhr bis 14.30 Uhr
5-6 Std.
96,00 €
8.30 Uhr bis 15.30 Uhr
5-6 Std.
107,00 €
8.30 Uhr bis 16.30 Uhr
7-8 Std.
118,00 €

Beiträge für Kinder bis einschl. des Monats zum vollendeten 3. Lebensjahr:

7.30 Uhr bis 12.30 Uhr
4-5 Std.
165,00 €
7.30 Uhr bis 13.30 Uhr
5-6 Std.
187,00 €
7.30 Uhr bis 14.30 Uhr
6-7 Std.
209,00 €
7.30 Uhr bis 15.30 Uhr
7-8 Std.
231,00 €
7.30 Uhr bis 16.30 Uhr
8-9 Std.
253,00 €
8.30 Uhr bis 13.30 Uhr
4-5 Std.
165,00 €
8.30 Uhr bis 14.30 Uhr
5-6 Std.
187,00 €
8.30 Uhr bis 15.30 Uhr
5-6 Std.
209,00 €
8.30 Uhr bis 16.30 Uhr
7-8 Std.
231,00 €

Ab 7.00 Uhr wird für 10,00 € im Monat ein Frühdienst angeboten.
Das Essen für 65,00 € ist extra zu bezahlen.

Es besteht die Möglichkeit, während der Woche unterschiedliche Buchungszeiten zu wählen. Es handelt sich dabei um eine Jahresbuchung, die nur in dringenden Fällen geändert werden kann.
Die gebuchte Betreuungszeit muss in der Regel eingehalten werden. Unberührt bleiben im Einzelfall mit dem Träger oder dem pädagogischen Personal abgestimmte Änderungen des Aufenthalts in der Einrichtung z.B. Arztbesuch, sonstige Verhinderung, Urlaub.
Die Beiträge werden monatlich durch das Einzugsverfahren am Anfang jeden Monats abgebucht.

Aufnahmekriterien

  • Das Kind muss in der Stadt Landshut wohnen und dort gemeldet sein
  • Eintritt ab dem vollendeten 3. Lebensjahr, eine Abweichung ist möglich

Für den Fall, dass eine zu große Nachfrage nach Kindergartenplätzen besteht, hat die Kath. Kirchenverwaltung
als Trägerin der Einrichtung Aufnahmekriterien festgelegt:

  • das Alter der Kinder ist von Bedeutung
  • eine geschlechtliche Ausgewogenheit in den Gruppen soll gegeben sein
  • die Kinder unserer Kinderkrippe werden vorrangig behandelt
  • Geschwisterkinder werden berücksichtigt d.h. das ältere Kind muss in der Einrichtung verbleiben
  • besondere Notlage einer Familie

Über die Aufnahme der Kinder entscheidet der Träger im Einvernehmen mit der Leitung des Kindergartens.
Der Kindergarten ist offen für Kinder aller Nationalitäten und Konfessionen.

Ferienregelung
Unseren Ferienplan geben wir am Anfang des Kindergartenjahres bekannt.
Im August bleibt der Kindergarten für ca. 3 Wochen geschlossen. 30 Schließungstage
im Jahr werden nicht überschritten

Verpflegung

Das Frühstück und die Nachmittagsbrotzeit bringen die Kinder von zuhause mit.
Das Mittagessen wird von der Einrichtung bestellt, dazu wird Tee oder Wasser angeboten.

Bei der Gestaltung des Speiseplans achten wir auf eine ausgewogene und altersentsprechende
Ernährung. Lieferant: Caritas-Seniorenheim St. Rita
Es wird gewährleistet, dass keine gentechnisch veränderten Lebensmittel verwendet werden.

Überlegungen zur Gestaltung unserer Arbeit
Kinder bedürfen jener pädagogischen Förderung, die ihrem Alter und ihrem individuellen Entwicklungsstand entspricht. Eine gute Voraussetzung dafür ist das Prinzip der Arbeit in altersgemischten Gruppen, das sowohl individuelle Zuwendung als auch soziale Integration ermöglicht.

Pädagogische Ziele
Unsere pädagogische Arbeit umfasst folgende Bereiche:

  • Die kognitive Erziehung
  • Die Förderung motorischer Fähigkeiten
  • Die kreative Erziehung
  • Die musikalische Erziehung
  • Die Sprachförderung
  • Die mathematische Förderung
  • Sprachförderung Deutsch für Kinder mit mangelnden Deutschkenntnissen
  • Die soziale Entwicklung
  • Die religiöse Bildung
  • Gesundheitserziehung
  • Verkehrserziehung
  • Hilfestellung bei der Entfaltung der Persönlichkeit

Miteinbeziehung des Bildungs- und Erziehungsplanes in unsere Arbeit
An einigen Tagen in der Woche wird übergreifend gearbeitet, um den Interessen der Kinder noch mehr entgegenzukommen. Außerdem übernehmen wir die Grundprinzipien des Bildungs- und Eziehungsplans in unsere tägliche Arbeit.

Damit die Kinder aktiv am Geschehen in der Einrichtung teilhaben und mitwirken können, (Planung von Projekten, Konfliktlösungen, Wünsche usw.) finden wöchentlich 1 bis 2 Kinderkonferenzen und der Morgenkreis statt.

Eine zielgerichtete Beobachtung und die Dokumentation (Kompik) der jeweils individuellen Entwicklungsfortschritte, des Bildungsverlaufs, sowie der Interessen, Bedürfnisse und Wünsche der Kinder stellen eine wichtige Grundlage unserer pädagogischen Arbeit dar.

Sprachprogramm für nicht deutschsprachige Kinder
Zweimal wöchentlich findet ein Förderprogramm für die ausländischen Kinder und Migrantenkinder statt. Kinder, die einer Förderung im Erlernen der deutschen Sprache bedürfen, erfahren an diesen Tagen für ca. ein bis zwei Stunden eine gezielte Sprachförderung durch eine Lehrkraft. Diese Sprachförderung unterstützen wir in unserer Einrichtung im normalen täglichen Ablauf durch besondere Zuwendung und Vertiefung des durchgenommenen Themas.

Personal
Zahl der Fachkräfte

8 Erzieherinnen und 5 Kinderpflegerinnen

Für bis zu 24 Kinder sind im Kindergarten eine Erzieherin und eine Kinderpflegerin verantwortlich.
Während des Jahres praktizieren Schüler/innen der Fachakademie für Sozialpädagogik und der
Fachoberschule (sozialer Zweig) bei uns.

Zahl der Hilfskräfte
1 Erzieherpraktikantin
1 Künchenhilfe
1 Hausmeister 2 Raumpflegerinnen

Gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Falls Sie für Ihr Kleinkind eine liebevolle pädagogische Betreuung wünschen, lesen Sie bitte weiter.

Mit Eintritt Ihres Kindes in unsere Kinderkrippe stehen Sie und Ihr Kind vor einem neuen Lebensabschnitt. Erstmals begegnen Sie einer institutionellen Bildungseinrichtung.

Wenn Sie uns Ihr Kind vertrauensvoll übergeben, beginnt die gemeinsame Aufgabe und Verantwortung der Erziehung und Bildung Ihres Kindes.

Platzangebot
Die Kinderkrippe verfügt über 12 Plätze. Wir nehmen Kinder von einem Jahr bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres auf. Im September werden die dreijährigen Kinder bevorzugt in unseren Kindergarten aufgenommen.

Räumlichkeiten
Die Kinder werden gemeinsam in der Krippenwohnung betreut.

Die Krippenräume liegen im Erdgeschoss:

Gruppenraum Abstellraum für Kinderwägen Ruheraum Sanitärbereich mit Wickeltisch Nebenraum Haushaltsraum

Im Garten gibt es einen Sandkasten, Wipptiere und eine Nestschaukel. Außerdem stehen den Kindern
Bobbycars zur Verfügung.

Personal

1 Erzieherin
39,0 Stunden
1 Erzieherin
25,0 Stunden
1 Kinderpflegerin
39,0 Stunden

Öffnungszeiten
Montag - Freitag von 7.00 - 16.30 Uhr

Die Schließzeiten siehe Kindergarten.

Monatsbeiträge und Buchungszeiten:
Die Buchungszeiten sind dem Kindergarten angeglichen.

7.00 Uhr bis 7.30 Uhr Frühbetreuung     Beitrag extra 20,00 € monatlich

8.00 Uhr - 12.00 Uhr
216,00 €
8.00 Uhr - 13.00 Uhr
243,00 €
8.00 Uhr - 14.00 Uhr
270,00 €
8.00 Uhr - 15.00 Uhr
295,00 €
8.00 Uhr - 16.00 Uhr
322,00 €
9.00 Uhr - 13.00 Uhr
216,00 €
9.00 Uhr - 14.00 Uhr
243,00 €
9.00 Uhr - 15.00 Uhr
270,00 €
9.00 Uhr - 16.00 Uhr
295,00 €

Die Elternbeiträge sind 12-mal jährlich zum Monatsanfang fällig.
Das Mittagessen ist extra zu bezahlen.

Die Bring- und Abholzeiten betragen jeweils 30 Minuten vor Beginn der gebuchten
Betreuungszeit und nach Ende der gebuchten Betreuungszeit.

Verpflegung
Das Frühstück und die Nachmittagsbrotzeit bringen die Kinder von zuhause mit.
Das Mittagessen wird von der Einrichtung bestellt, dazu wird Tee oder Wasser angeboten.

Bei der Gestaltung des Speiseplans achten wir auf eine ausgewogene und altersentsprechende Ernährung.
Lieferant: Caritas-Seniorenheim St. Rita
Es wird gewährleistet, dass keine gentechnisch veränderten Lebensmittel verwendet werden.

Die Kosten für das Mittagessen belaufen sich auf 50,00 €.

Aufnahmekriterien
Die Aufnahme der Kinder erfolgt nach Reihenfolge bzw. nach unserem Bedarf
(Buchungszeiten), wobei Wohnort, Notlagen und soziale Härtefälle berücksichtigt werden.

Die Krippe ist offen für Kinder aller Nationalitäten und Konfessionen.

Über die Aufnahme der Kinder in die Krippe sowie über deren Übernahme
in den Kindergarten entscheidet der Träger im Einvernehmen mit der Leitung der Kindertagesstätte.

Tagesablauf in der Kinderkrippe

07.00 - 07.30 Uhr
Frühdienst
07.30 - 09.00 Uhr
Bringzeit
08.30 - 09.00 Uhr
Frühstück
09.00 -11.00 Uhr
Morgenkreis, informelle Lernphase, gezielte Angebote Gartenaufenthalt, Spaziergänge
11.00 - 12.00 Uhr
Mittagessen
12.00 - 14.00 Uhr
Ruhezeit
14.00 - 14.30 Uhr
Brotzeit
14.30 - 16.00 Uhr
Spielzeit im Haus oder Garten, Abholzeit
16.00 - 16.30 Uhr
Spätdienst

Wickeln und Sauberkeitserziehung nach Bedarf des Kindes während des ganzen Tages.

Eingewöhnung
Damit die Eingewöhnung Ihres Kindes optimal gelingt, ist uns der Aufbau
einer Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und unseren Betreuungspersonen sehr wichtig.

Die Eingewöhnung wird nach dem bewährten Berliner Eingewöhnungsmodell durchgeführt
und kann bis zu sechs Wochen dauern.

Unser Krippenpersonal legt großen Wert auf

  • individuelle Bedürfnisse der Kinder feinfühlig wahrzunehmen
  • einen regelmäßigen, beständigen und verlässlichen Alltag zu gestalten
  • dem Kind zu ermöglichen, bei pflegerischen Handlungen eine positive
    Selbstwahrnehmung zu entwickeln und ein positives Grundvertrauen aufzubauen
  • eigene Erfahrungen zuzulassen
  • zu ermutigen, etwas selbst zu tun
  • die Fähigkeiten und Interessen des Kindes zu lenken
  • Bekanntes und Neues in der Wahrnehmung des Kindes zusammenzufügen.
Aber auch verlässliche, den Kindern bekannte Vertretungskräfte, Verfügungs- und Vorbereitungszeiten für die Erzieherinnen, die Schaffung einer förderlichen Gruppenatmosphäre, gutes Essen und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern und externen Fachdiensten gehören für uns unabdingbar dazu.

Die Beobachtung der Kinder
Die Beobachtung dient dem Ziel, die Fähigkeiten und Kompetenzen des einzelnen Kindes
vergleichend zu erfassen, sowie der Dokumentation der Bildungs- und Entwicklungsverläufe
des Kindes.
Daraufhin ist es möglich, die angemessenen pädagogischen Angebote zu entwickeln und die
Kinder individuell zu begleiten und zu fördern.
Neben dem Beobachtungsbogen nach Petermann und Koglin werden Portfolios erstellt.

Mit dieser Homepage haben wir Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Kita geboten.

Falls Sie an einem Platz für Ihr Kind bei uns interessiert sind, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme.

Piusbote

Pfarrbüro
Öffnungszeiten:
Montag:
16.30 - 18.30 Uhr 
Dienstag:
09.00 - 11.00 Uhr
Mittwoch:
09.00 - 11.00 Uhr
Donnerstag:
- geschlossen -
Freitag:
09.00 - 11.00 Uhr
Telefon:
  08 71 / 6 14 31
Nikolausaktion

Jugendstelle

Tagesimpuls

© 2017 Katholisches Pfarramt Sankt Pius Landshut